Slide 2
RÜCKENFREUNDLICHE LÖSUNGEN FÜR VIELE BEREICHE IHRES LEBENS

Wussten Sie, dass auch die Gestaltung unseres Umfelds und Produkte des täglichen Lebens unmittelbar Einfluss auf unsere Rückengesundheit haben? Entdecken Sie hier alle mit dem AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" ausgezeichneten Produkte. Klicken Sie sich einfach durch - Sie werden überrascht sein!

Start
Das AGR-Gütesiegel
Mehr als nur ein Aufkleber!
Start
Das AGR-Gütesiegel
Mehr als nur ein Aufkleber!

LOGIN

Gaming StühleDrucken

Ergonomie im Fokus: Wie ein rückengerechter Gaming-Stuhl dein Spielerlebnis verbessert

Seien wir ehrlich: So richtig gesund sind lange Gaming-Sessions nicht. Denn zu langes und oft verkrampftes Sitzen ist generell schlecht für den Rücken. Beim Gaming kommen je nach Spiel noch eine besonders angespannte Haltung und immer gleiche Bewegungsmuster dazu. Damit dein Rücken diesen Belastungen gut standhält, solltest du unbedingt einen komfortablen Gaming-Stuhl verwenden.

Was muss ein Gaming-Stuhl leisten?

Beim Zocken sitzt du oft stundenlang hochkonzentriert am Rechner oder vor der Konsole. Trotzdem bewegst du dich mehr als bei einer typischen Schreibtischarbeit. Viele Spiele erfordern schnelle Reaktionen und komplexe Bewegungsmuster. Von den emotionalen Reaktionen mal ganz abgesehen. Um Verletzungen oder Verspannungen zu verhindern, ist daher nicht nur ein fester Stand wichtig, sondern auch zusätzliche Kriterien wie eine Sitztiefenfederung oder eine bewegliche Sitzfläche. Diesen Anforderungen muss ein guter Gaming-Stuhl gerecht werden und dabei deinen Rücken stützen, um negative Folgen langer Videospiel-Sessions zu reduzieren. Gaming-Stühle bieten eine Kombination aus Ergonomie, Komfort, Stabilität und Design, um ein optimales Spielerlebnis zu ermöglichen und den spezifischen Bedürfnissen von Gamern gerecht zu werden.

Gute Stühle fürs Gaming kaufen?

Reicht zum Gaming nicht ein normaler Bürostuhl? Das kommt darauf an. Wenn du nur hin und wieder ein Stündchen spielst, dann kannst du natürlich deinen Bürostuhl verwenden und brauchst keinen besonderen Stuhl. Wenn du aber lange Gaming-Sessions liebst und häufig über mehrere Stunden in dein Lieblingsspiel eintauchst, dann solltest du unbedingt einen guten Gaming-Stuhl kaufen. Denn die Anforderungen an Bürostühle und Gaming Chairs unterscheiden sich erheblich. Das wird verständlich, wenn du bedenkst, wie unterschiedlich du dich beim Arbeiten und beim Spielen verhältst. Das Arbeiten am Rechner ist zum Beispiel weniger emotional und geht mit einem viel geringeren Eintauchen in den Stuhl einher. So sind ein anpassbarer Rückenlehnendruck oder höhenverstellbare Armlehnen bei einem Gaming-Stuhl noch wichtiger als bei einem normalen Bürosessel. Spare für deinen Rücken deshalb nicht an der falschen Stelle, sondern investiere für deine Spielperformance in einen guten Stuhl!

Diese Eigenschaften eines Stuhls lieben Gamer

Der Stuhl ist für viele Gamer nicht nur ein Sitzmöbel, sondern soll auch gut aussehen und höchsten Komfort bieten. Hochwertige Materialien sorgen für einen gewissen Luxus, erhöhen die Langlebigkeit und komplettieren das Design. Kunstleder ist deshalb ein beliebtes und strapazierfähiges Material für die Sitz- und Rückenflächen.
Farblich lieben viele Gamer schwarz, gerne kombiniert mit leuchtenden Farben. Viele Modelle bestehen deshalb aus schwarzem Kunstleder mit farbigen oder weißen Akzenten.
Zusätzlich soll der Stuhl natürlich höchsten Sitzkomfort bieten und langlebig sein.
Auch zusätzliche Funktionen des Gamingstuhls sind beliebt. Einige Modelle haben eine integrierte Fußstütze, eingebaute Lautsprecher, Vibrationsfunktionen oder Getränkehalter, um das Gaming-Erlebnis zu verbessern. Ein guter Gaming-Stuhl ist Teil der Performance und sollte deshalb in Komfort und Design optimal zur Person passen. Damit deine Freude am tollen Design deines Stuhls nicht getrübt wird, solltest du aber die Ergonomie nicht vergessen. Denn was bringt dir der schönste Gaming-Stuhl, wenn du nach jeder Session Schmerzen im Rücken oder Nacken hast? Achte daher darauf, dass dein Rücken eine gute Unterstützung bekommt!

Das AGR-Siegel für Gaming-Stühle

Im Handel sind viele verschiedene Gaming-Stühle erhältlich. Für Laien ist es schwer, zu erkennen, welche dieser Stühle den Anforderungen an die Rückengesundheit gerecht werden. Zudem fällt es meist erst auf, dass rutschfeste Kontaktflächen fehlen, die Seitenwangen nicht optimal sind oder die Nackenstütze nicht anpassbar sind, wenn der Stuhl zuhause steht und du während des Spiels nicht weißt, wie du dich drehen und wenden sollst, damit du gut sitzt. Damit du dir sicher sein kannst, dass auch dein Rücken Freude an deinen Gaming-Sessions hat, wähle einen Gaming-Stuhl, der mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet ist! Denn AGR-zertifizierte Produkte wurden von Gesundheitsexperten, Ärzten und Therapeuten einem aufwendigen Prüfverfahren unterzogen und als besonders rückengerecht empfunden.

Checkliste für rückengerechte Gaming Stühle

  • Der Stuhl muss an mehreren Stellen verstellbar sein, um verschiedene Körpergrößen und -proportionen zu berücksichtigen.
  • Die Sitzfläche darf keine Druckstellen an den Rückseiten der Oberschenkel erzeugen. Sie muss so beschaffen sein, dass sie dem gesamten Oberschenkel eine ausreichende Auflagefläche bietet. Realisiert wird das zum Beispiel durch verstellbare Sitzflächenlängen oder unterschiedlich angebotene Größen. Idealerweise passen 3 bis 4 nebeneinanderliegende Finger zwischen die Kniekehle und die Vorderkante der Sitzfläche.
  • Der Stuhl muss sich dem natürlichen und intuitiven Bewegungsbedarf fließend und dosiert anpassen, z.B. durch Bewegungsmechaniken. Veränderungen der Sitzposition müssen problemlos möglich sein.
  • Die Rückenlehne muss bei Kontakt eine gute Unterstützung bieten, ohne Druckstellen zu erzeugen.
  • Außerdem sollte die Lehne ein entspanntes Zurücklehnen ermöglichen, der Rückenanlehndruck einstellbar und somit die Neigung verstellbar sein.
  • Beim Hinsetzen muss auch in unterster Position eine wirkungsvolle Abfederung gegeben sein, sodass Stauchungen der Wirbelsäule vermieden werden. Im Fachjargon nennt sich das Sitztiefenfederung.
  • Eine Nackenunterstützung muss vorhanden sein, um in der nach hinten geneigten Relax-Position die Nackenmuskulatur zu entlasten.
  • Der Gaming-Stuhl muss zur Entlastung der Hals Nackenmuskulatur über höhenverstellbare Armlehnen verfügen. Idealerweise sind die Armlehnen multifunktional in Höhe, Breite und Tiefe verstellbar und außerdem drehbar.
  • Im Schulter- und Beckenbereich müssen dezente Seitenwangen vorhanden sein, die eine komfortable Sitzposition unterstützen. Diese dürfen allerdings nicht zu stark ausgeprägt sein. Ein „Sportwageneffekt“ ist nicht gewünscht, da er die Sitzposition zu sehr einschränkt.
  • Sitz- und Rückenflächen müssen ausreichend gepolstert sein, um Druckstellen zu vermeiden. Das Material sollte leicht zu reinigen sein und ein Rutschen auf dem Stuhl verhindern.
  • Der Öffnungswinkel zwischen Oberschenkel und Rumpf muss über 90 Grad liegen. Bei diesem erforderlichen Öffnungswinkel muss der Stuhl eine ausreichende Standsicherheit haben.
  • Wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich ist eine zusätzliche Lordosenstütze für den unteren Rücken. Sie erhöht den Sitzkomfort zusätzlich.

Mindestanforderungen

  • Leicht anwendbare Verstellmöglichkeiten
  • Sitzhöhenverstellung
  • Verstellbare/unterschiedliche Sitzflächenlängen
  • Bewegliche Sitzfläche
  • Lehne bietet ausgewogene Abstützung
  • Rückenlehnendruck individuell einstellbar oder automatisch
  • Nackenstütze
  • Höheneinstellbare Armstützen
  • Sitztiefenfederung
  • Seitenwangen
  • Komfortable Polsterung
  • Rutschfeste Kontaktflächen
  • Fester Stand

Außerdem sinnvoll

  • Gewichts- und bedarfsabhängig einstellbare progressive Dämpfung der mehrdimensionalen Beweglichkeit
  • verstellbare Lordosenstütze

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

    Topstar GmbH

    Hersteller

    TOPSTAR GmbH
    Augsburger Str. 29
    86863 Langenneufnach
    Tel. 08239/789 0
    Fax. 08239/789 240
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
    www.topstar.de

    Downloads und Links