Rückenwelt

32 Blindtext »Ein gesunder Rücken sorgt für mehr Stabilität und Leistungsfähigkeit. Damit beugt man langwierige Verletzungen vor und das ist – unabhängig davon, ob man Berufssportler ist oder nicht – eines der wichtigsten Dinge überhaupt. Wenn ich meine Kraftübungen mache, achte ich in erster Linie auf die richtige Ausführung. Denn wenn man sich nicht konzentriert, kann man auch mehr falsch als richtig machen.« John Bryant, deutsch-amerikanischer Basketballprofi, mehrfacher MVP der Deutschen Basketball Bundesliga, Deutscher Meister 2014 mit dem FC Bayern München. »Rückenbeschwerden können auch Hobby- und Leistungssportler treffen, vor allem bei Sportarten mit viel Drehungen – z. B. Golf, Tennis oder Tischtennis. Daher machen wir immer ein 360-Grad-CoreTraining, also Rumpftraining in verschiedenen Positionen. Ich empfehle, den Rücken viel im Liegen oder Stehen zu trainieren. Sitzen tun wir im Alltag doch genug. Das kann mit dem eigenen Körpergewicht sein, mit einem Miniband oder auch Dehnungen und Mobilisationen.« Lukas Lai, Physiotherapeut B. Sc., Sportphysiotherapeut des Deutschen Olympischen Sportbundes, Athletiktrainer des Deutschen Basketball Bundes und in der Basketball Bundesliga. Aktion Gesunder Rücken e. V. Stader Straße 6 || 27432 Bremervörde || Telefon: +49 (0) 4761/926 358 0 info@agr-ev.de || www.agr-ev.de AGR Social Media Kanäle: Folgen Sie uns unter @dieagr Rückenübungen Ganz gleich ob Fortgeschrittene oder Anfänger: Mit regelmäßigen Übungen in korrekter Ausführung tut man seinem Rücken etwas Gutes – sowohl bei sportlichen Workouts als auch zwischendurch. Anleitungen zum Dehnen und Kräftigen der Muskulatur finden Sie auf unserer Webseite:

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ2Mzcy