Produits certifiés

Pour tous les domaines de la vie quotidienne

Qu'attendez-vous pour démarrer ?

Nous vous montrons des exercices pratiques pour le dos à effectuer chez soi !

Informations franco domicile

Profitez de l'envoi d'informations gratuites.

Toujours près de chez vous !

Demandez conseil à des magasins spécialisés certifiés !

Ils sont là pour vous assister !

Demandez l'aide de médecins et thérapeutes certifiés

Recherche d'un produit

Exercices chez soi

Nous vous montrons des exercices pratiques pour le dos à effectuer chez soi !

Commande de brochures

Recherche d'un marchand

Toujours près de chez vous !

Recherche d'un médecin

Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550
In den USA und Kanada gilt das RSI-Syndrom als Berufskrankheit Nummer 1. Hierzulande ist es kaum bekannt, obgleich Millionen Menschen, die einen Büroarbeitsplatz haben, darunter leiden. Das Repetitive-Strain-Injury-Syndrom (kurz RSI-Syndrom) umfasst Beschwerden, die durch wiederholte Beanspruchung, beziehungsweise Belastung entstehen. Wer über Jahre hinweg die Tastatur nutzt und ständig die Maus klickt, ist potentiell gefährdet.

gegen Rückenschmerzen im Büro

Wenn Sie einen Büroarbeitsplatz haben, kennen Sie das sicher: Sie sitzen häufig stundenlang mehr oder weniger unbewegt vor dem Computer. Und Sie kennen sicher auch die Folgen, die das haben kann: Verspannungen und Fehlhaltungen, die zu Rückenschmerzen führen können. Mit diesen 5 Tipps können Sie Rückenschmerzen im Büroalltag vorbeugen.

Stundenlang zu sitzen ist nicht nur Gift für den Rücken von Mitarbeitern, sondern kann auch Arbeitgeber viel Geld kosten: Krankheitsausfall und Produktivitätsrückgang können die Folge sein, wenn Sitzmöbel nicht den ergonomischen Standards entsprechen. 

Mit den richtigen Bürostühlen klappt’s!

Wir Menschen sind stolze Eigentümer eines ausgeklügelten System aus Knochen, Muskeln, Sehnen und Gelenken. Es ist komplett auf ein Leben in Bewegung ausgerichtet. Leider kommt Bewegung in unserem Alltag häufig zu kurz – stattdessen sitzen wir, tagein und tagaus. In jedem Fall zu viel. Das bleibt nicht folgenlos: Stundenlanges Sitzen und Bewegungsmangel gelten als Haupt-Ursachen für Rückenbeschwerden, Schmerzen und Verspannungen. Besonders dann, wenn Sie im Büro arbeiten, ist es schwer, langes Sitzen zu vermeiden.         

Mittlerweile hat es sich längst herumgesprochen: Zu langes Sitzen ist schlecht für die Gesundheit. Der Rücken, die Denkleistung und sogar die inneren Organe leiden. Durchblutungsstörungen, Muskelschmerzen und Verspannungen – alles nicht schön. Doch viele Menschen kommen ums Sitzen nicht herum. Zum Beispiel, weil sie im Büro arbeiten. Gehören Sie auch dazu? Dann sollten Sie nicht noch zusätzlich ein schlechtes Gewissen bekommen. Machen Sie lieber das Beste aus Ihrem Sitz-Marathon.