Productos certificados

Para todos los ámbitos de la vida cotidiana

¡Usted también puede hacerlos!

Le mostramos prácticos ejercicios para la espalda para hacer en casa.

Envío gratuito de información

Le enviamos información gratuita.

¡Siempre cerca de usted!

Le indicamos tiendas especializadas que han adquirido la certificación.

¡Aquí encontrará ayuda!

Le indicamos médicos y terapeutas certificados

Encontrar productos

Ejercicios en casa

Le mostramos prácticos ejercicios para la espalda para hacer en casa.

Solicitar folletos

Encontrar un comerciante

Le indicamos tiendas especializadas que han adquirido la certificación.

Consultar un médico

Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550

Tipps für die Auswahl von Schreibtisch und Stuhl für Ihre Kinder – für einen starken Rücken von Anfang an

Mit der Einschulung beginnt ein bedeutender Abschnitt im Leben Ihres Kindes. An diesem Tag treffen Aufregung und Begeisterung aufeinander, denn der Schulbeginn bedeutet einen großen Schritt in Richtung Erwachsenwerden. Aber Achtung – mit der Einschulung erhöhen sich auch die täglichen Sitzzeiten der Kinder deutlich – sowohl in der Schule als auch zuhause! Ein bekannter Hinweis lautet: „Sitz still, kippeln verboten.“ Hier lauert eines der größten Probleme unserer heutigen Gesellschaft: Der Bewegungsmangel bedeutet gleichzeitig einen Mangel an Bewegungsreizen für unseren Körper. Etwas, das gerade bei jungen Menschen, die sich mitten in der physischen und psychischen Entwicklung befinden, massiv fehlen kann. Entscheidend ist die Wahl der Grundausstattung bestehend aus passendem Schreibtisch und dem dazugehörigen Stuhl für Ihr Kind. Wir setzen uns für den gesunden Kinderrücken ein und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der großen Auswahl an Kindermöbeln achten sollten.

Sitz- und Schreibmöbel- Worauf kommt es an

Ergonomische Sitz- und Schreibmöbel ermöglichen Ihrem Kind ein rückenfreundliches Lernen, sodass die natürlichen und tätigkeitsabhängigen Haltungsveränderungen durchgehend wirkungsvoll unterstützt werden. Kinder sind besonders anfällig für Fehlbelastungen.
Daher müssen Sitz- und Schreibmöbel die wachstumsbedingten Veränderungen des Körpers Ihres Kindes berücksichtigen. Für die körperliche, geistige und psychische Entwicklung ist Bewegung unumgänglich. Unser Gehirn lernt anhand von Erfahrungen. Das gilt für Bewegungsabläufe genauso wie für die Sprache, unsere Verhaltensweisen oder das Wissen. Je mehr Impulse wir bekommen, desto mehr Verbindungen werden im Gehirn hergestellt und tragen so zu einer guten Entwicklung bei. Für unsere Kinder sind also besonders regelmäßige Bewegungsimpulse und Haltungswechsel wichtig. Die mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichneten Schul- und Kindermöbel bieten neben mehr Rückengesundheit vor allem diese Bewegungsimpulse während der Schul- und Lernzeit. Sie fördern das „bewegte Sitzen“ und unterstützen die natürlichen Haltungsveränderungen dauerhaft und wirkungsvoll.

Was ein passender Schreibtisch können sollte

Ein guter Schreibtisch sollte sich den verschiedenen Körperproportionen anpassen und somit in der Höhe einstellbar sein. Im besten Fall geht das sogar ohne großen Montageaufwand. Eine neigbare Arbeitsplatte (mindestens 16°) sorgt für bequemes Lesen und Schreiben und fördert eine aufrechte Sitzhaltung. Auf dem waagerechten Teil des Tisches können zum Beispiel die Arbeitsmaterialien platziert werden, ohne dass sie verrutschen. Wichtig ist, dass der Schreibtisch für die Erledigung von Hausaufgaben oder freizeitliche Aktivitäten wie Malen und Basteln ausreichend Platz bietet. Eine Fläche von mindestens 90 x 60 cm sollte hier berücksichtigt werden. Falls Ihr Kind bereits mit einem eigenen PC arbeitet, sollten Sie auf einen Monitor mit Höhenverstellung achten, um für eine individuelle Anpassung des Arbeitsplatzes und dadurch gesunde Arbeitshaltung zu sorgen.

Je älter Ihr Kind ist, desto mehr nimmt die Sitzdauer zu. Doch gerade das Dauersitzen in Verbindung mit Bewegungsmangel bedeutet ein erhöhtes Gesundheitsrisiko, weshalb auch mit zunehmendem Alter besonders auf qualitativ hochwertige Sitzmöbel geachtet werden sollte. Unter www.agr-ev.de/kinder-schreibmoebel erhalten Sie einen kompletten Überblick über die verschiedenen Anforderungen, die die ergonomischen Kindermöbel erfüllen müssen.

Die wachsen mit – Kindermöbel mit dem AGR-Gütesiegel

Stühle, die mitwachsen, passen für jedes Alter, sind individuell einstellbar, verfügen über moderne Designs und sind qualitativ hochwertig.
Hierfür bietet die Marke aeris eine Lösung, die Flexibilität und Bewegung unter einen Hut bringt.

Auch Kinder- und Jugendmöbel von Moizi können Ihr Kind eine lange Zeit begleiten. Die Neigung der Schreibtischplatte lässt sich verändern und zeichnet sich durch individuelle Höhenverstellbarkeit zwischen 53-83 cm aus. Die zusätzlichen Ablagen sorgen für ausreichend Platz. Die Sitz- und Schreibtischmöbel von moll sind wahre Alleskönner und für kleinere Kinder, Schüler und Teenager gleichgut geeignet. Die Schreibtische lassen sich stufenlos in der Höhe und Neigung sowie im gesamten Format einstellen. Hierfür wird die sogenannte „Jojo“Verstellung genutzt. Dank des umfangreichen Zubehörs ist er darüber hinaus jedem Einsatzzweck gewachsen.

Auch immer mehr Schulen legen bei der Ausstattung ihrer Räume Wert auf ergonomische Möbel. Die Marke VS bietet ganzheitliche Lösungen für den Schulalltag an: Die Produktpalette reicht von Schreibtischen und Stühlen für Kinder bis hin zu Mensaausstattungen und Lehrerpulten. Und auch für die Kita bietet der renommierte Hersteller Sitzlösungen an. Die Möbel sind speziell auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt und sollen die Vielfalt des Lernens fördern.

Schreibtisch und Stuhl müssen eine Einheit bilden

Doch erst das Zusammenspiel von Schreibtisch und Stuhl ermöglicht den Kindern eine gänzlich rückenfreundliche Arbeitsausstattung. Stuhl und Schreibtisch sollten also aufeinander abgestimmt sein. Nur so können sie eine starke rückengerechte Einheit bilden. Der Stuhl muss dabei über dynamische Eigenschaften verfügen, die die tätigkeitsabhängigen Körperhaltungen des Kindes unterstützen. Zum Beispiel müssen sich die Sitzfunktion sowie die Sitzwinkel für die unterschiedlichen Anforderungen einstellen lassen. Dabei fungiert eine frei fließende Sitzfläche als Dreh- und Angelpunkt für aktives Sitzen.

Wichtig: Stuhl und Arbeitstisch dürfen den natürlichen Bewegungsdrang nicht verhindern, sondern sollten ihn fördern, da er sich positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt. Während der Arbeit am Schreibtisch sollte Ihr Kind daher unbedingt aktive Pausen einlegen, um dem kindlichen Bewegungsdrang nachzugehen. Darüber hinaus können Sie Ihr Kind auch mit dem Rad oder zu Fuß zur Schule begleiten. So kann Ihr Kind bereits aktiv in den Schultag starten und der Kinderrücken bleibt schmerzfrei.

3 Tipps, um beim Lernen in Bewegung zu bleiben

Verbringen Ihre Kinder auch viel Zeit im Sitzen vor Büchern oder dem PC? Dann neigen sie wahrscheinlich schon zur typischen Bürohaltung und neigen den Oberkörper und die Schultern nach vorn. Viele Kinder nehmen diesen Sitz bereits beim Lernen automatisch ein. Das kann jedoch Folgen haben: Gebeugtes und starres Sitzen quetscht innere Organe, der Atemrhythmus wird ungünstig beeinflusst und der Rücken schmerzt. Besser: Auf dem Stuhl in Bewegung bleiben. Ob im Schulunterricht oder zuhause bei den Hausaufgaben – kippeln, wippen und hin- und her rutschen ist ausdrücklich erwünscht. Das unterstützt die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V., indem sie besonders ergonomische Kindermöbel zertifiziert – damit auch die Kleinsten gesund und fit bleiben.

Rückenfreundlich von Anfang an

Mit der Einschulung beginnt für viele Kinder nicht nur der „Ernst des Lebens“, sondern oft auch das große Schleppen. Durchschnittlich 5 Kilogramm wiegt der Schulranzen eines Grundschülers. Neben Schulbüchern und Proviant wird nicht selten noch ein Turnbeutel geschultert. Viele Eltern fragen sich: Leidet der Rücken auf lange Sicht darunter?

 Wenn Sie ein Grundschulkind zu Hause haben, sind Sie vielleicht auch verunsichert und befürchten, dass der Rücken Ihres Kindes Schaden nehmen könnte. Mit diesen Sorgen sind Sie erstens nicht allein und zweitens sind sie nicht ganz unbegründet. Denn: Rückenschmerzen und Haltungsschwächen bei Kindern und Jugendlichen haben deutlich zugenommen. Schon ab der Einschulung treten Beschwerden auf und werden mit dem Alter der Kinder häufiger. Welche Rolle spielt der Schulranzen oder Schulrucksack bei dieser Entwicklung?

Ergonomische Autokindersitze können schützen

Der Gedanke an einen Verkehrsunfall bereitet vielen von uns große Angst - und doch stehen sie leider auf der Tagesordnung. Laut einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes verunglückten 2018 circa 10.700 Kinder als Insassen im Pkw. Natürlich machen sich Eltern deshalb Sorgen, ob Babyschale und Kindersitz für den Nachwuchs wirklich sicher genug sind. Doch welche Kriterien muss ein Sitz erfüllen, um den Kinderrücken zu schonen und die gesunde Entwicklung zu fördern? Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V, unterstützt Sie aktiv bei der Auswahl: Zertifiziert mit dem unabhängigen Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“ sind ausschließlich Schalen und Sitze, die sowohl sicher als auch ergonomisch sind.

Die Einschulung ist ein aufregendes und besonderes Ereignis. Neben Schultüte und Schreibunterlagen gehört auch der erste Schulranzen zur Ausrüstung. Wenn Sie vor der Aufgabe stehen, einen Schulranzen für Ihr Kind zu kaufen, stellen Sie jedoch schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, eine Entscheidung zu treffen. Dabei geht’s weniger um das Design als mehr um die Frage: „Welcher Schulranzen ist für mein Kind am besten geeignet?“. Denn Rückenschmerzen und Haltungsschwächen im Kindes- und Jugendalter haben deutlich zugenommen.